Pressebericht

Hockeyabteilung

Aktualisiert am
Donnerstag, 09. November 2017 16:29

Webmaster

Bericht: Tina Paare

Foto: 
    Klaus Castor

Beim KHC hat es Klick gemacht

Hockey Nachwuchsteams überzeugen beim B-Cup in der Konrad-Frey-Halle

Bad Kreuznach. Über eine gelungene Premiere durfte sich David Lukas freuen. „Es läuft alles super, und es sind viele Zuschauer da“, bilanzierte der Auszubildende des Kreuznacher HC. Erstmals war er alleinverantwortlich für ein Hockeyturnier, managte den B-Cup, mit dem der KHC seinen diesjährigen Turnierreigen beschloss.

Dabei wechselte der Braunweilerer in der Konrad-Frey-Halle zwischen Turnierleitung und Spielfeldrand hin und her, denn er war auch als Trainer der Knaben B gefordert. Seine Jungs verkauften sich im Sechserfeld klasse, gewannen die ersten vier Partien. Im finalen Duell mit dem HC Ludwigsburg, einer Art Endspiel, mussten sich die KHCler mit 1:2 geschlagen geben, doch ihr zweiter Platz macht Mut für die Hallensaison. „Die Jungs haben das gut gemacht. Ludwigsburg ist ein starker Gegner, war vergangene Saison Meister“, berichtete Lukas.

Bei den Mädchen B wurde in zwei Fünfergruppen gespielt. Die KHC-Mädels hinterließen in der Gruppenphase ebenfalls einen starken Eindruck, gewannen drei von vier Partien, verloren nur gegen den späteren Turniersieger RK Rüsselsheim mit 1:3. „Und auch gegen Rüsselsheim waren wir dicht dran. Die Mädels spielen klasse. Ich bin ja eigentlich eine kritische Trainerin, aber ich bin total begeistert“, sagte Nici Schleider. Sie freute sich besonders für ihre Spielerinnen, die im Feld eine längere Durststrecke zu überstehen hatten. „Wir haben viel gearbeitet, endlich hat es Klick gemacht. Irgendwann profitierst du“, erklärte die KHC-Trainerin. Beim Turnier verdienten sich die Gastgeberinnen dank ihrer guten Leistungen das Spiel um Platz drei, das sie gegen den Bonner THV knapp mit 0:1 verloren. Trotz des kleinen Dämpfers zum Schluss ist die Vorfreude auf die Oberligarunde groß.

Ein positives Fazit seines ersten Turniers zog David Lukas: „Ich habe bei der DM viel Erfahrung gesammelt. Mein Chef Stephan Rothländer hat mir viel beigebracht, viel erklärt. Das kann ich jetzt umsetzen.“ Er weiß aber auch, ohne Unterstützung geht es nicht. Deshalb war er dankbar über die Hilfe von Jugendwartin Regina Senft, den KHC-Frauen, die ihm in der Turnierleitung und beim Pfeifen der Spiele unter die Arme griffen, und der KHC-Eltern, die sich um die Bewirtung kümmerten.

Oeffentlicher Anzeiger (Ost) vom Mittwoch, 8. November 2017, Seite 26
Von unserer Mitarbeiterin Tina Paare
Foto Klaus Castor

 

 


email: Geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de
Internet: http://www.Kreuznacher-Hockey-Club.de