Pressebericht

Hockeyabteilung

Aktualisiert am Montag, 01. Februar 2016 08:58 Webmaster

Bericht: Dirk Waidner
Foto: 
   Dirk Waidner

HOCKEY-NACHWUCHS KHC-A-Jugend unterliegt bei Oberliga-Endrunde nur der TG Frankenthal

BAD KREUZNACH - Mit dem zweiten Platz bei der Oberliga-Endrunde qualifizierte sich die männliche A-Jugend des Kreuznacher Hockey-Club für die Süddeutsche Meisterschaft am Wochenende nach Fastnacht in Kronberg. Rheinland-Pfalz/Saar-Meister wurde in der Jakob-Kiefer-Halle die TG Frankenthal, die im entscheidenden letzten Spiel mit 5:3 gegen den KHC gewann und damit ohne Punktverlust blieb.

Die Gastgeber hatten zum Auftakt einen 7:0-Kantersieg gegen die TG Worms gelandet, die auch in ihren weiteren Spielen chancenlos blieb und auf dem letzten Platz landete. Ihren zweiten Auftritt beendeten die KHC-Jungs mit einem 1:1-Unentschieden gegen den TSV Schott Mainz, der zuvor mit 1:4 gegen Frankenthal verloren hatte. Nachdem Mainz dann gegen Worms mit 4:1 gewonnen hatte, stand fest, dass die Kreuznacher sich zum Abschluss gegen Frankenthal eine Niederlage mit bis zu sechs Toren erlauben konnten, um vor dem TSV zu bleiben und sich aufgrund des besseren Torverhältnisses die Vizemeisterschaft zu sichern.

„Wir hätten jetzt volles Risiko gehen können, um die Meisterschaft zu gewinnen, wären dabei aber auch Gefahr gelaufen, viele Tore zu fangen. Uns war wichtiger, Platz zwei zu sichern“, erklärte Stephan Rothländer vom dreiköpfigen KHC-Trainerteam. Folglich agierten die Gastgeber vorsichtig und aus einer gesicherten Abwehr heraus. Nach dem 2:3-Rückstand zur Pause wurde ebenso wenig überdreht wie nach dem Anschlusstreffer zum 3:4. Trotzdem gelang den Pfälzern noch der entscheidende Treffer zum 5:3, dem der KHC auch in einer zweieinhalbminütigen Überzahl am Ende nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

Somit war das Ziel der erneuten Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft erreicht, auch wenn dabei kein überragender Auftritt gezeigt wurde. „Die Leistung heute war zufriedenstellend. Frankenthal ist ein starker Gegner. Da war uns vorher klar, dass es schwer wird“, urteilte Rothländer.

In Kronberg bekommt es der KHC dann mit dem TSV Mannheim, dem Münchner SC und dem SC Frankfurt 1880 zu tun. Wenn es gut läuft, könnte dann Moritz Töppich nach einjähriger Verletzungspause sein Comeback geben und den Kreuznachern vielleicht spielerisch ein wenig auf die Sprünge helfen.


email: Geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de
Internet: http://www.Kreuznacher-Hockey-Club.de