Pressebericht

Hockeyabteilung

Aktualisiert am Mittwoch, 18. Mai 2016 17:11 Webmaster

Bericht: Heidi Sturm
Foto: 
   Heidi Sturm

Deutsche Auswahlmannschaften zeigen im Salinental ihr Können

BAD KREUZNACH - Am Pfingstmontag hatten sich Gäste und Offizielle nach drei intensiven Tagen mit Hockey vom Feinsten vom 5-Nationen-Turnier der weiblichen U18 und U21 aus dem Salinental verabschiedet – und schon am Dienstagmorgen trudelte dem Kreuznacher Hockeyclub (KHC) ein Dankschreiben des Deutschen Hockeybundes (DHB) ins Haus, dass alles prima geklappt habe. Für die turniererprobten Gastgeber war diese natürlich eine besondere Adelung, zumal auch Bundestrainer Jamie Mülders sowie die DHB-Nachwuchstrainer Marc Haller und Markku Slawyk sehr angetan waren. „Denen hatte das ganze Umfeld mit kurzen Wegen, natürlich dem tollen Stadion und auch der Ablauf gefallen“, freute sich KHC-Pressesprecher Stephan Tullius.

Historischer Erfolg

Auch in sportlicher Hinsicht gab es strahlende Gesichter: Die beiden deutschen Teams hatten nämlich mit insgesamt sechs Siegen und gerade einmal zwei Gegentoren – die U21 gar zu Null – beide Turniere gewonnen. Absoluter Höhepunkt war aber natürlich der 1:0-Sieg der U21 gegen Weltmeister Niederlande, der das Zeug für die Geschichtsbücher hat: Noch nie zuvor hatten die amtierenden Vizeeuropameister gegen die starken Oranjes gewonnen. Das goldene Tor in der taktisch hervorragend geführten Partie erzielte Maike Schaunig (Mühlheim) bei einer kurzen Ecke. Dass der „historische Sieg“ ausgerechnet im Salinental gelang, freute natürlich ganz besonders Teammanagerin Nici Schleider: Schließlich ist die frühere Bundesliga- und Nationalspielerin eine echte KHC-lerin. Die U21 überzeugte auch beim 5:0-Auftaktsieg gegen England und beim 3:0 gegen Belgien – was vor dem Sechs-Nationen-Turnier in Spanien schon einmal eine erste Standortbestimmung auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Chile war.

Fünfte Nation im internationalen Reigen waren die US-Girls, die nur selten nach Deutschland kommen. Jetzt bestritt die U19 gleich drei Spiele gegen die deutsche U18, die sich in der heißen Vorbereitungsphase für die EM in Irland im Juni befindet. Mit 7:1, 4:1 und 5:0 schoss man sich schon ein bisschen warm, ließ aber noch etliche Chancen liegen. Zwei der DHB-Tore erzielte übrigens die Hamburgerin Emily Kerner, die Tochter von Ex-Nationalspielerin Britta Becker und Fernsehmoderator Johannes B. Kerner.

Passend zum Motto „Stars treffen Sternchen“ gab es parallel noch U10- und U12-Turniere mit Gästeteams aus Alzey und vom Dürkheimer HC, die hautnah bei den Auftritten der Nationalspielerinnen absolviert werden durften.


email: Geschaeftsstelle@kreuznacher-hockey-club.de
Internet: http://www.Kreuznacher-Hockey-Club.de